APOSTOLISCH - PROPHETISCHES ZEUGNISS 1 - Apostolische-Sendungskirche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

APOSTOLISCH - PROPHETISCHES ZEUGNISS 1






GESCHICHTE
DES
APOSTOLISCH - PROPHETISCHEN ZEUGNISSES
1863-1963
EINE GEDÄCHTNIS SCHRIFT
VERLAG
APOSTOLISCHE SENDUNGSKIRCHE

Zeugnisses 1.
INHALT


* Vorwort
* Einleitung
* Schwartz wird katholisch-apostolisch
* Die Entstehung des Apostolisch-Prophetischen Zeugnisses
* Das Zeugnis der zwolf Apostel des Herrn an die Obrigkeiten in Kirche und Staat der Christenheit
* Das Fortbestehen des Apostelamtes
* Die ersten englischen Apostel entschlafen
* Apostel oder Apostelhelfer
* Die norddeutsche Apostolatskrise
* Der Heiland setzt Sein Werk fort
* Die Anfänge des Zeugnisses in Amsterdam
* Das Zeugnis breitet sich aus
* Dunkle Wolken úber Ephraim
* Apostel Schwartz entschlafen
* Alle Apostel sind gleichberechtigte Amtsbrüder
* Die Krebs'sche Falle
* Jesus Christus, der Gekreuzigte, ist der König der Kirche
* Des Herrn Zeugnis seit 1945
* Nachschrift
* Anhang

VORWORT


Am 25. Mai 1863 gefiel es dem Herrn, inmitten der Katholisch Apostolischen Gemeinde zu Hamburg, durch den Heiligen Geist mit Namen den am 11. April 1815 in Gardschau, Westpreussen geborenen Friedrich Wilhelm SCHWARZ zu Seinem Apostel für die Niederlande zu berufen.

Am 24. September 1863 traf Apostel Schwarz in seinem ihm vom Herrn kundgemachten Standort AMSTERDAM ein. Niederlande wurde im Wort der Prophetie als Stamm Juda bezeichnet. Auf seines Senders Befehl sollte Schwarz hier seinen von Jesum Christum empfangenen Auftrag, nämlich das etwa l832 von Ihm in Großbritannien angefangene Apostoliscb-Prophetiscbe Zeugnis in den Niederlanden fortsetzen.

Schwarz war ein einfacher und von Herzen demütiger Mensch, und es entspräche sicherlich nicht seinen Wünschen, würden wir in der vorliegenden Gedächtnisschrift mehr über ihn schreiben als im Rahmen unserer Arbeit unvermeidlich ist.

Obwohl Schwarz in der Hand seines Herrn und Senders ein williges Werkzeug war, wäre es nicht währheitsgemaß, zu behaupten, daß er als des Herrn Apostel das Werk Gottes vor dem Untergang bewahrt hätte.

Mit einer solchen Auffassung hätten wir ihm und seinem Andenken einen sehr schlechten Dienst erwiesen.

Mit uns war Schwarz davon überzeugt, daß wenn der Herr nicht das Haus baue, die Bauleute umsonst arbeiten.

In der Hand Gottes durfte er für viele aufrichtige Kinder Gottes in den Niederlanden und einigen anderen, sogar auch überseeischen Landern ein Segensinstrument sein.

Obwohl das Apostolisch-Prophetiscbe Zeugnis seit mehr als hundertdreißig Jahren innerhalb der Christenheit verkündigt wird, ist es noch immer nicht möglich, die volle Tragweite und Bedeutung für unsere, die letzte Zeit dieses Weltalters, zu erforschen und zu erfassen.

Ein Jahrhundert nach dem Eintreffen des vom Herrn durch den Heiligen Geist, durch den Dienst einiger Propheten des Herrn, berufenen Apostels Jesu Christi, Friedrich Wilhelm Schwarz in Amsterdam, wurde die vorliegende Gedächtnischrift verfaßt.

Mit ihr wollen wir all unseren Gemeindegliedern, und darüber hinaus allen interessierten Personen, eine zwar kurzgefaßte, aber dennoch vollständige und durchaus zuverlässige geschichtliche Darstellung des Werkes Gottes des Aostolisch-Prophetiscben Zeugnisses in ihren zwei Erscheinungsformen, der Katholisch-Apostolischen Kirche bis l 863 und der Hersteld Apostolische Zending Kerk, auf deutsch: Apostolische Sendungskirche zur Verfügung stellen.

Diese Broschüre soll eine Lücke ausfullen. In der deutschen Sprache fehlte bisher eine zuverlässige Beschreibung der Periode
l 860 - l 900 und der Krisenjahre 1860 - 1863, sowie l895 - 1897.

Zweck unserer Arbeit ist ausschließlich die wahrheitsgemäße Beschreibung aller Tatsachen im Werk Gottes, das Gott in der Endzeit unserer Haushaltung inmitten Seiner Kirche errichtet hat.

Wir hoffen, daß unsere Absicht einigermaßen gelungen ist.

EINLEITUNG

Das Apostolisch-Prophetische Zeugnis gilt der Gesamtkirche Christi, die zur Buße und Rückkehr zu den vorigen Wegen der vollen Wahrheit Gottes der ersten Gemeinde, sowie zur Vorbereitung auf die eilend herannahende Wiederkunft Christi als Bräutigam, und auf die Entrückung der Brautgemeinde aufgefordert wird.

Diese Broschüre bietet ihren Lesem eine mehrfach kontrollierte Übersicht über die Apostolatskrise --
(Fortbestehen des Apostelamtes oder nicht) -- 1860/63, die zur Entstehung der zweiten Erscheinungsfonn des Werkes des Hern geführt hat.

Obwohl wir uns an alle interessierte Personen wenden, wollen wir auch unsere Zwillingsbrüder und Zwillingsschwestern in den Katholisch Apostolischen Gemeinden-- (Nicht im Sinne von “römisch-katholisch”, sondern im ursprüngllichen Sinn der Bedeutung des Worts: allgemein, umfassend.!)--erreichen und ihnen mitteilen, welche große Taten der Herr seit 1863 unter uns gewirkt hat.

Des Herrn Apostel der ersten Erscheinungsform des Werkes Gottes sind seit 1901 alle entschlafen.

Im Fruhling des Jahres 1863 berief der Herr durch den Heiligen Geist inmitten der Katholisch-Apostolischen Gemeinde zu Hamburg, durch den Dienst einiger Propheten zwei Männer zum Apostelamt

Mit uns werden sich auch unsere Leser wundern, daß die 1863 noch lebenden englischen Apostel in ihren Schriften und Worten den Namen Schwarz niemals erwähnt haben.

Es gibt einige private Schriften, von Woodhouse und Max von Pochhammer und Geyer zu beziehen.

Als Schwarz 1850 zum Ältestenamt für Berlin, 1858 fur seine priesterliche Aufgabe in Hamburg berufen und ordiniert wurde, schenkte der Herr einige prophetische Verheißungen, die auf seine spätere Berufung zum Apostelamt hinwiesen.

Der Herr hat Schwarz Pfingsten 1863 nicht nur durch den Heiligen Geist, durch den Dienst einiger Seiner Propheten berufen, sondern die Bezeichnung zum Apostolat durch viele Worte der Prophetie - ebenfalls öffentlich - auch bestätigt.

Der Wortlaut der Mai und September 1863 inmitten der Hamburger Gemeinde ausgesprochenen Worte der Prophetie kann von Katholisch-Apostolischen Gemeindegliedern eingesehen werden.

Auch im "Berliner Rekord" gibt es gewiß einige wichtige Worte, die helfen könnten, solche Gemeindeglieder davon zu überzeugen, daß sich Apostelgeschichte 13, 1-3 im Werk Gottes für die letzte Zeit wiederholt hat.

Wir berufen uns auf die Heilige Schrift, auf das große Testimonium von 1836, sowie auf die Schriften und Worte der englischen Apostel des Herrn.

Mit den englischen Aposteln, mit Apostel Woodhouse, glauben auch wir, daß sich aus der Gesamtkirche des Herrn nur eine kleine Auswahl für das Kommen des Herrn bereiten laßt und dem Bilde Christi ähnlich gemacht werden kann.

Wer die Wahrheit des Herrn sucht, den Heiligen Geist innewohnend empfangen möchte, wird sie finden und die Taufe mit dem Heiligen Geist, durch Handauflegung eines wahren Apostels Jesu Christi empfangen.

Das Werk Gottes ist die einzige Vorbereitung auf die Entrückung der Braut Christi, der einzige Weg zur Errettung vor dem herannahenden Gericht in der großen Trübsal.

Der HErr beschleunigt Sein Kommen als Bräutigam. Wir wollen zu den klugen, nicht zu den törichten Jungfrauen (Matth. 25) gezählt werden, und das Öl des Heiligen Geistes nicht nur in unseren Lampen, sondern auch in unseren Gefäßen besitzen.

Nach wie vor sendet der HErr Krämer, Apostel des HErrn, die das 0l feilbieten.

Viele Personen, die zu irgendeinem der neuapostolischen Kreise gehörten oder noch gehören, haben festgestellt. dasz sie von ihren geistlichen Führern irregefuhrt worden sind.

Unsere Schrift zeigt diesen Menschen, daß die N.A.K. Menschenhande-Werk ist, aber auch, daß der HErr Seiner Hände Werk nicht gelassen und das Zeugnis unversehrt bewahrt hat .!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü